Gratinierte Jakobsmuscheln

Unsere Herdrebellin Tanja Wagner verzaubert uns mal wieder mit einem tollen Rezept. Ihre gratinierten Jakobsmuscheln schmecken nach Meer und Sonne. Ein Rezept, das uns an Urlaub erinnert.



ZUTATEN

(4 Personen)

8 Jakobsmuscheln in der Schale

200 g Blattspinat

1 Schalotte

Olivenöl

100 g Butter

1 großer Schluck Pernod

Malton Sea Salt und schwarzer Pfeffer nach Geschmack

2 Eigelb

ca. 20 ml Weißwein

Cayennepfeffer nach Geschmack

frischer Zitronensaft nach Geschmack

Zucker nach Geschmack

grobes Salz als Unterlage für die Jakobsmuscheln


ZUBEREITUNG

Die frischen Jakobsmuscheln aus dem Muschelkörper lösen, die Corails dabei an den Muscheln belassen. Das Muskelfleisch trocken tupfen und die Schalen säubern.

Den Spinat waschen und abtrocknen.

Die Schalotte schälen, sehr fein hacken und in Olivenöl und etwas Butter anschwitzen. Es sollten leichte Röstaromen entstehen und die gehackte Schalotte darf leicht gebräunt sein. Dann den Spinat dazugeben, zusammenfallen lassen und mit dem Pernod ablöschen. Mit Malton Sea Salt und frischem schwarzem Pfeffer abschmecken.

Den Spinat auf die tieferen Jakobsmuschelschalen verteilen und je 1 Muschel daraufsetzen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die übrige Butter in einem Topf schmelzen.

In einem Wasserbad die Eigelbe mit 1 EL kaltem Wasser und dem Weißwein schaumig schlagen. Mit Malton Sea Salt, schwarzem Pfeffer, Cayennepfeffer, Zitronensaft und etwas Zucker würzen. Die geschmolzene Butter langsam dazugeben und das Ganze weiterschlagen, bis die Soße cremig wird.

Auf jede Jakobsmuschel 1 EL der Hollandaise geben. Die Muscheln auf einem Salzbett im Ofen bei 180 Grad 8–10 Minuten überbacken.