hey tante: Könnte dir so schmecken!

Transgourmet stellt ein unkonventionelles Verkaufskonzept vor.



Die gute alte Tante Emma – vor allem in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts stand sie für Nähe und Nachbarschaft beim Einkaufen. In ihrem Laden wurde man immer fündig. Transgourmet lässt dieses Gefühl in einer modernen Regal-Pop up-Version wieder auferstehen. Mit „hey tante!“ wird Unternehmer:innen, die ihre Gäste mit einem angesagten Foodie-Sortiment und spontanen Geschenkideen überraschen wollen, ein unkonventionelles PoS-Verkaufskonzept an die Hand gegeben, mit dem sie im Handumdrehen einen Zusatzumsatz für sich generieren können.


Pretty in pink, extravagant und vollgepackt mit starken, angesagten Produkten und guten Stories kommt das in Deutschland gefertigte Verkaufsregal daher und lässt sowohl für Unternehmer:innen als auch für deren Gäste keine Wünsche offen. Spontane Heißhungerattacke? Mitbringsel für ein Essen mit Freunden gesucht? Oder doch noch schnell ein kleines Geschenk für einen vergessenen Geburtstag besorgen? Frei nach dem Motto „Das könnte dir so schmecken“ reicht das Sortiment von „hey tante!“ von grimmigen Gummibärchen und Chips mit Spiegelei-Geschmack über Geschenkartikel bis hin zu Feinkostprodukten, die so im Supermarkt definitiv nicht zu finden sind. Und während der Gast glücklich den Laden verlässt, freuen sich die Transgourmet-Kund:innen über neue Absatzchancen und einen Imagesupport durch passgenaue Marketing-Pakete zum Aufbau einer neuen Zielgruppe.

Aktuell besteht das Sortiment von „hey tante!“ aus 60 Artikeln, von denen 30 für die Erstbestückung vorgesehen sind. Künftig sollen noch mehr Produkte verfügbar und nach Bedarf gestaltbar sein. Das Regal kann überall platziert werden, wo Impulskäufe möglich sind – ob in Restaurants und Hotels oder auch in Blumenläden oder DHL-Shops.

Wer die tante gerne als persönliche Genuss-Dealerin engagieren möchte, kann sich hier sein eigenes buntes Regal packen lassen und als neues Familienmitglied willkommen geheißen werden.